Kontakt via E-Mail
Zurück

Die 10 Goldenen Regeln für Wasserwanderer

Landschafts- und Naturschutzgebiet Lahn mit 10 Goldenen Regeln

Frosch

Die 10 Goldenen Regeln helfen dir durch rücksichtsvolles Verhalten, diese wunderbare Natur zu erhalten. Die Lahn und ihre Auenbereiche sind besonders wertvolle Naturbereiche und stehen daher unter Landschafts- und Naturschutz. 

  1. Bitte meide die Uferbereiche sowie Kies- und Sandbänke, da diese oft Brut- und Laichzonen sowie Lebensräume für Kleinstlebewesen sind. Die dort lebenden Tiere sind für Störungen empfindlich. Bitte vermeide es auch an die Pflanzenbestände wie z.B. Röhricht, Schilfgürtel oder Teichrosen heran oder gar zu durchfahren. Gruppen sollten darauf achten, dass sie zusammen bleiben.
  2. Nähere dich auch von Land her nicht Schilfgürteln und der sonstigen dichten Ufervegetation, um nicht in den Lebensraum von Vögeln, Fischen, Kleintieren und Pflanzen einzudringen und diese so zu gefährden.
  3. Bitte vermeide Lärm, da sich dadurch nicht nur Tiere gestört fühlen.
  4. Beobachte und fotografiere Tiere möglichst aus der Ferne.
  5. Zum Ein- und Aussteigen sowie zum Rasten nutzt du nur die mit einer „Grünen Tafel“ ausgewiesenen Stellen. Bitte schone die übrigen Uferbereiche und die Natur.
  6. Hilf mit, das Wasser sauber zu halten. Abfälle gehören nicht ins Wasser. Bitte entsorge den anfallenden Müll an den ausgewiesenen Ein- und Aussteigestellen bzw. Rastplätzen. Es stehen dort Abfallbehälter bereit. Auch mobile Toiletten sind an den ausgewiesenen Rastplätzen vorhanden. Bitte nutze diese.
  7. Zum Übernachten können im Lahntal ausgewiesene Campingplätze und eine Vielzahl von unterschiedlichsten Hotels, Pensionen und Gasthöfen genutzt werden. Auf den Schleuseninseln besteht keine Gelegenheit zum Übernachten. Ebenso ist wildes Zelten im gesamten Lahntal strikt verboten.
  8. Bitte nimm Rücksicht auf weitere Besucher wie z.B. Angler, Ruderer und andere Wassersporttreibende an der Lahn. Sorge durch umsichtiges Verhalten dafür, dass alle Gäste ihren Besuch der Lahn genießen können.
  9. Der Kanuwanderer mit seinem muskelkraftbetriebenen Sportboot sollte als aktiver NatuSchildkroeterschützer immer bemüht sein, den größtmöglichen Abstand zu schützenswerten Ufer- und Schilfzonen zu halten.
  10. Zur eigenen Sicherheit trägst du immer eine Schwimmweste.

„Hinterlasse nichts als deine Paddelschläge und
nehme nicht mehr mit als deine Eindrücke“

Mache dir diese Regeln zu eigen und sorge dafür, dass diese Kenntnisse und dein eigenes vorbildliches Verhalten der Umwelt gegenüber auch an die Jugend und vor allem an nichtorganisierte Wassersportler weitergegeben wird.


Infos auf dem Wasser

Auch diese 10 Goldenen Regeln geben wir dir in wasserfester Form mit aufs Wasser. Gebe die Infos bereits jetzt an deine Mitpaddler weiter und lade diese hier runter: 10 Goldenen Regeln von Kanu Lahn-Dill

Angelblinkers
Hintergrundbild